16:57 19 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gazprom warnt Minsk vor Dauerstreit nach ukrainischem Muster

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Gasstreit mit Weißrussland (61)
    0 0 0

    Um Lieferengpässe für Europa zu vermeiden, erwägt der russische Energieriese Gazprom Transitwege unter Umgehung Weißrusslands. Der Schuldenstreit mit Minsk werde aber hoffentlich schneller geregelt als der Pipeline-Konflikt mit Kiew im Januar 2009.

    MOSKAU, 21. Juni (RIA Novosti). Um Lieferengpässe für Europa zu vermeiden, erwägt der russische Energieriese Gazprom Transitwege unter Umgehung Weißrusslands. Der Schuldenstreit mit Minsk werde aber hoffentlich schneller geregelt als der Pipeline-Konflikt mit Kiew im Januar 2009.

    Gasprom erwäge zurzeit zusätzliche Lieferungen über die Ukraine und Polen, damit der Gastransit unter Umgehung Weißrusslands erfolge, sagte Konzernsprecher Sergej Kuprijanow am Montagnachmittag. Das weißrussische Energieministerium hatte zuvor gedroht, die Transitpipeline anzuzapfen, sollte Russland seine Lieferung an die weißrussischen Verbraucher kapern.

    Kuprijanow betonte weiter, Gaszprom drossle die Lieferung an Weißrussland schrittweise, um technologische Probleme zu vermeiden. Die tägliche Liefermenge von 45 Millionen Kubikmeter sei inzwischen um sieben Millionen Kubikmeter, also um 15 Prozent, reduziert worden, bestätigte Kuprijanow die jüngste Erklärung von Gasprom-Chef Alexej Miller. Kuprijanow sagte aber, der geltende Vertrag ermögliche, die Liefermenge bei Zahlungsausständen um 85 Prozent zu drosseln.

    Der Gazprom-Sprecher forderte Weißrussland auf, dessen 192 Millionen US-Dollar schwere Schuld möglichst schnell zu tilgen. Hoffentlich werde der Streit mit Minsk schneller gelöst als der mit Kiew im Januar 2009, hieß es. In jenem Winter war es wegen des Schuldenstreites zwischen Russland und der Ukraine zu großen Lieferengpässen in Europa gekommen.

    Themen:
    Gasstreit mit Weißrussland (61)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren