14:57 20 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Litauischer Gasversorger: Transitlieferungen über Weißrussland weiter störungsfrei

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Gasstreit mit Weißrussland (61)
    0 0 0

    Die Lieferung des russischen Transitgases über Weißrussland nach Litauen verläuft laut der Pressesprecherin des litauischen Gasversorgers Lietuvos dujos, Sigita Petrikonite-Jurkunene, unverändert störungsfrei und im vollen Umfang.

    VILNIUS, 21. Juni (RIA Novosti). Die Lieferung des russischen Transitgases über Weißrussland nach Litauen verläuft laut der Pressesprecherin des litauischen Gasversorgers Lietuvos dujos, Sigita Petrikonite-Jurkunene, unverändert störungsfrei und im vollen Umfang.

    „Litauen bezieht das über Weißrussland fließende Gas in dem Umfang, der in den Verträgen mit Gazprom vorgesehen ist. Dementsprechend wird das Gas über Litauen ins Gebiet Kaliningrad (russische Exklave) in den üblichen Mengen gepumpt“, sagte Petrikonite-Jurkunene am Montag der Agentur RIA Novosti.

    Der litauische Gasversorger war in der vorigen Woche von der russischen Gasholding Gazprom darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass die durch Weißrussland verlaufenden Gaslieferungen wegen rückständiger Zahlungen gedrosselt werden könnten.

    Wie gegenüber der Dispatcherzentrale von Lietuvos Dujos bestätigt wurde, wird der Gastransport nach Weißrussland ab Montag 09:00 Uhr (08:00 Uhr MESZ) beschränkt.

    Weißrussland bezahlt seit Anfang 2010 das russische Gas nicht vertragsgemäß, sondern zu dem einseitig festgesetzten Preis von 150 US-Dollar je 1000 Kubikmeter und schuldet der russischen Seite bereits rund 200 Millionen US-Dollar.

    Der Vertragspreis beträgt 169 US-Dollar je 1000 Kubikmeter.

    Die Schulden des weißrussischen Gasversorgers Beltransgas, die per 1. Mai 192 Millionen US-Dollar erreicht haben, können nach Schätzungen von Gazprom Ende 2010 auf 500 Millionen bis 600 Millionen US-Dollar steigen.

    Falls Probleme mit der Gaslieferung über Weißrussland aufkommen sollten, sei Lietuvos dujos dazu bereit, das russische Gas über lettisches Territorium zu beziehen, denn dafür gebe es entsprechende technische Möglichkeiten, sagte die Pressesprecherin. Ihr zufolge plant der litauische Gasversorger nicht, die Gaslieferung an die Verbraucher zu beschränken.

    Lietuvos dujos AG ist auf Kauf, Transport, Verteilung und Endverkauf von Gas in Litauen spezialisiert und betreibt ein Gaspipeline-Netz mit einer Gesamtlänge von mehr als 1600 Kilometer. Das litauische Gasunternehmen sichert auch die Versorgung des russischen Gebietes Kaliningrad mit Gas.

    Themen:
    Gasstreit mit Weißrussland (61)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren