23:21 29 März 2020
SNA Radio
    Wirtschaft

    MS-21-Deal: Malaysia größter Auslandskunde für russische Zivilflugzeuge

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Farnborough International Airshow (24)
    0 03
    Abonnieren

    Das malaysische Unternehmen Crecom Burj Resources will 50 russische Zivilflugzeuge des neuen Typs MS-21 kaufen.

    FARNBOROUGH, 21. Juli (RIA Novosti). Das malaysische Unternehmen Crecom Burj Resources will 50 russische Zivilflugzeuge des neuen Typs MS-21 kaufen.

    Ein Abkommen dazu wurde am Mittwoch mit dem russischen Flugzeughersteller Irkut unterzeichnet, berichtete ein RIA-Novosti-Korrespondent am Mittwoch vor Ort.

    Das ist der größte ausländische Auftrag für Zivilflugzeuge in der Geschichte Russlands. Malaysia, der erste Kunde für die neuen russischen Carrier, wird je 25 Maschinen des Typs MS-21-200 und MS-21-300 kaufen.

    Wie der Präsident der Holding Irkut, Oleg Demtschenko, bekannt gab, ist der Deal drei Milliarden US-Dollar schwer.

    Irkut hat sein neues Flugzeug-Modell bei der Luftfahrtmesse in Farnborough 2010 vorgestellt. Der Erstflug der Maschine ist für 2014 geplant. In Serienproduktion soll sie 2016 gehen.

    Die MS-2-200 kann 150 Passagiere an Bord nehmen und hat eine Reichweite bis 3 500 Kilometern.

    Die MS-21-300 ist für 181 Fluggäste ausgelegt und kann eine Strecke von 5 500 Kilometern zurücklegen. Nach seinen technischen Eigenschaften soll das neue Flugzeug MS-21 alle seine Vorgänger übertreffen. Mehrere seiner Bauteile werden aus Karbonfaser-Kunststoff gemacht, was den Verbrauch von Treibstoff um 25 Prozent und die Betriebskosten um 15 Prozent reduzieren wird.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Farnborough International Airshow (24)

    Zum Thema:

    Russische Behörde präsentiert Präparat gegen Coronavirus
    Saudi-Arabien wehrt Raketenangriff auf Riad ab – Medien
    China erklärt Coronavirus-Ausbreitung im Land für beendet