01:06 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland verliert durch Dürre und Waldbrände bis 15 Milliarden US-Dollar

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russland brennt (224)
    0 01

    Die andauernde Dürre und die schweren Waldbrände verursachen Russland laut Expertenschätzungen einen direkten Wirtschaftsschaden von sieben bis 15 Milliarden US-Dollar. Vor allem die Landwirtschaft wird schwere Verluste einstecken müssen.

    Die andauernde Dürre und die schweren Wald- und Torfmoorbrände verursachen Russland laut Expertenschätzungen einen direkten Wirtschaftsschaden von sieben bis 15 Milliarden US-Dollar. Vor allem die Landwirtschaft wird schwere Verluste einstecken müssen.

    Zudem seien ein geringeres Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und höhere Inflation zu erwarten. Russland könne schon im kommenden Jahr auf einen Getreidemangel stoßen und jahrelang forstwirtschaftliche aber auch gesundheitliche Schäden beseitigen sowie beschädigte „strategische Anlagen“ wiederherstellen müssen.

    Laut Sergej Mojssejew, Direktor des Zentrums für ökonomische Studien der Moskauer Finanz- und Industrieakademie, sinkt der Erlös der Agrarunternehmen in diesem Jahr um bis zu 25 Prozent.

    Unter Berücksichtigung der zu erwartenden niedrigeren Nachfrage nach Landmaschinen würden die Verluste der Agrarindustrie fünf bis sieben Milliarden US-Dollar erreichen, mutmaßte Dmitri Absalow vom Zentrum für Politkonjunktur. Auch die Sparten Tourismus und Luftfahrt müssen ihm zufolge mit schweren Verlusten rechnen.
     
    Maxim Schein von der Investmentgesellschaft BCS ist pessimistischer: Nach seiner Schätzung wird der direkte Wirtschaftsschaden durch Dürre und Naturbrände einschließlich Wiederherstellungskosten zehn bis 15 Milliarden US-Dollar betragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland brennt (224)