16:47 18 Januar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Putin droht Norilsk Nickel mit hohen Umweltstrafen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Regierungschef Wladimir Putin hat vom Bergbaugiganten Norilsk Nickel eine Modernisierung gefordert, aber auch „gewisse Fortschritte“ im spektakulären Streit der Aktionäre festgestellt.

    Regierungschef Wladimir Putin hat vom Bergbaugiganten Norilsk Nickel eine Modernisierung gefordert, aber auch „gewisse Fortschritte“ im spektakulären Streit der Aktionäre festgestellt.

    Die Lösung der bestehenden Umweltprobleme sei heute die „wichtigste Aufgabe“ für den Vorstand des Konzerns, betonte Putin am Dienstag bei einer Beratung in Norilsk: „Entweder wird das Unternehmen modernisiert oder kommen wesentlich höhere ökologische Strafen zustande“. Norilsk Nickel müsse seinen Schadstoffausstoß reduzieren.

    Zu dem Streit der Aktienbesitzer von Norilsk Nickel sagte Putin: „Die Aktionäre, die Manager und die zuständigen Regierungsbeamten haben gemeinsam gearbeitet, um die schwierigen Problemen des Unternehmens zu lösen. Aus meiner Sicht gibt es gewisse Fortschritte“. Der russische Aluminium-Produzent Rusal, der 25 Prozent an Norilsk Nickel hält, wirft dem Vorstand des Nickel-Giganten Machenschaften mit Aktien vor und bezweifelt die Ergebnisse der im Juni erfolgten Jahresversammlung der Aktionäre.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren