SNA Radio
    Wirtschaft

    LUKoil will 2013 erstes Öl in irakischem West Qurna 2 gewinnen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russlands zweitgrößter Ölkonzern LUKoil plant die industriemäßige Ölgewinnung im größten irakischen Feld West Qurna 2 noch 2013 zu beginnen.

    Russlands zweitgrößter Ölkonzern LUKoil plant die industriemäßige Ölgewinnung im größten irakischen Feld West Qurna 2 noch 2013 zu beginnen.

    Das gab der Vizechef des Konzerns, Leonid Fedun, am Dienstag bekannt.

    LUKoil und der norwegische Partner des Unternehmens, Statoil, haben im Dezember 2009 den Zuschlag für die Erschließung des größten irakischen Ölfeldes West Qurna 2 erhalten. Die geschätzten Reserven des Feldes betragen 12,9 Milliarden Barrel.

    Wie LUKoil-Chef Wagit Alekperow zuvor bekannt gab, ist das Projekt 30 Milliarden US-Dollar schwer. Die Förderkapazität werde bei 95 Millionen Tonnen Öl jährlich liegen. In der ersten Etappe werde LUKoil in die Erschließung des Vorkommens 4,5 Milliarden Dollar investieren. Mit den ersten Bohrungen soll Ende 2010/Anfang 2011 begonnen werden.

    LUKoil kontrolliert rund 1,3 Prozent der weltweiten Ölreserven und 2,1 Prozent der internationalen Ölproduktion. Der Anteil des Konzerns an der russischen Ölgewinnung liegt bei 18 Prozent und an der landesweiten Ölverarbeitung ebenfalls bei 18 Prozent. 2009 nahm die Ölgewinnung gegenüber 2008 um 1,8 Prozent auf 97 Millionen Tonnen zu.

    Das Grundkapital des Unternehmens beträgt 21,260 Millionen Rubel und ist in Stammaktien im Nennwert von je 0,025 Rubel aufgeteilt. Etwas mehr als 20 Prozent der Anteile werden vom US-Energiekonzern ConocoPhillips gehalten. LUKoil-Chef Wagit Alekperow besitzt direkt beziehungsweise indirekt etwas mehr als 20 Prozent der Aktien. Knapp 10 Prozent der Anteile gehören LUKoil-Vizepräsident Leonid Fedun

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren