14:54 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Italienischer Karosseriedesigner Pininfarina steht auf russischen Allrad-Lada

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 10

    Die italienische Karosseriebau- und Designfirma Pininfarina will die russische Automarke Lada Niva, die jetzt dem US-Konzern General Motors gehört, kaufen und den allradgetriebenen Geländewagen in Italien vermarkten.

    Die italienische Karosseriebau- und Designfirma Pininfarina will die russische Automarke Lada Niva, die jetzt dem US-Konzern General Motors gehört, kaufen und den allradgetriebenen Geländewagen in Italien vermarkten.

    Das teilte Gabriel Misty, Präsident der Investmentgesellschaft ItalTradeInvest, des russischen Partners von Pininfarina, am Mittwoch mit.

    Der aus Produktion des an der Wolga ansässigen Autoherstellers Avtovaz stammende Geländewagen sei noch in den 1970er Jahren auf den italienischen Markt gekommen, aber bis jetzt populär, sagte Misty. Wenn die Gespräche mit GM scheitern sollten, „werden wir das Auto unter einem anderen Markenzeichen positionieren.“

    Parallel wolle Pininfarina mit Avtovaz über eine Modernisierung des Niva verhandeln. Die erneuerte Modellpalette könnte dann sowohl in Russland als auch in Italien in Produktion gehen.

    Pininfarina ist einer der renommiertesten Karosseriedesigner der Welt und hat unter anderem Designkonzepte für die Marken Ferrari, Maserati, Alfa Romeo, Mitsubishi, Ford und Citroen entworfen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren