12:02 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Indisches AKW Kudankulam soll im März 2011 ans Netz gehen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 01

    Das vom russischen Atomkonzern Atomstrojexport in Südindien gebaute Kernkraftwerk Kudankulam wird den ersten Strom im März 2011 an die Kunden liefern.

    Das vom russischen Atomkonzern Atomstrojexport in Südindien gebaute Kernkraftwerk Kudankulam wird den ersten Strom im März 2011 an die Kunden liefern.

    Wie der Chef des Atomkonzerns Nuclear Power Corporation of India (NPCIL), Shreyans Kumar Jain, am Freitag bekannt gab, ist der erste Reaktor bereits fertig gebaut. Jetzt muss er in Betrieb genommen werden. Der zweite Reaktor soll ihm zufolge im Dezember 2011 ans Netz gehen.

    Noch in diesem Jahr will NPCIL mit den Vorbereitungen auf den Bau von zwei weiteren Reaktoren beginnen, so Jain. Insgesamt sei es möglich, am gewählten Standort wenigstens sechs Reaktoren zu errichten.

    Die ehemalige Sowjetunion und Indien hatten 1988 ein Abkommen über den AKW-Bau  unterzeichnet. Zehn Jahre später stellte Russland Indien einen Kredit dafür bereit. 2002 begann der russische Konzern Atomstrojexport in Südindien mit dem AKW-Bau. Die Fristen wurden allerdings mehrmals verschoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren