20:44 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Deutsches KEHAG will in Kostroma „grünes“ Kraftwerk bauen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Das deutsche Energieunternehmen KEHAG will im russischen Wolga-Gebiet Kostroma ein Gaskolbenkraftwerk bauen.

    Das deutsche Energieunternehmen KEHAG will im russischen Wolga-Gebiet Kostroma ein Gaskolbenkraftwerk bauen.

    Wie ein Sprecher der Regionalverwaltung RIA Novosti am Freitag sagte, wird das Kraftwerk nicht nur umweltfreundlich sein, sondern auch zu einer autonomen Stromquelle im Gebiet werden.

    Das Projekt ist zwei Millionen Euro schwer und soll innerhalb eines Jahres verwirklicht werden.

    Wie der KEHAG-Vertreter Olaf Knappe bei der Präsentation des Projektes bekannt gab, wird die Stromproduktion im neuen Kraftwerk schonend für die Umwelt sein, weil das Methangas, das bei der Wasseraufbereitung entsteht, zu Biogas verarbeitet wird, das danach bei der Produktion von Strom, Wärme und Gas genutzt wird.

    Knappe versprach außerdem, dass die Preise für den Öko-Strom unter den Marktpreisen liegen werden.

    Die Verwaltung des Gebietes Kostroma hat dem Sprecher zufolge das Projekt bereits gebilligt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren