00:57 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Karsai fordert zu Entwicklung der Landwirtschaft in Afghanistan auf

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 01

    Afghanistans Präsident Hamid Karsai hat am Mittwoch bei der Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse der Parlamentswahlen die anwesenden Mitglieder des Ministerkabinetts, des Parlaments und die für die Entwicklung der Dörfer zuständigen Vertreter der örtlichen Räte aufgerufen, zur Entwicklung der Landwirtschaft des Landes größtmöglich beizutragen.

    Afghanistans Präsident Hamid Karsai hat am Mittwoch bei der Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse der Parlamentswahlen die anwesenden Mitglieder des Ministerkabinetts, des Parlaments und die für die Entwicklung der Dörfer zuständigen Vertreter der örtlichen Räte aufgerufen, zur Entwicklung der Landwirtschaft des Landes größtmöglich beizutragen.

    Dem afghanischen Staatschef zufolge ist die Entwicklung der Dörfer eines der Hauptprobleme, mit denen Afghanistan gegenwärtig konfrontiert ist.

    „Die Jugendlichen verlassen die Dörfer und gehen in die Städte, wo die wirtschaftliche Situation besser ist. Das ist ein weltweiter Prozess“, betonte Karsai.

    Als Beispiel führte er Großbritannien und Deutschland an, wo die Regierungen der Entwicklung der Dörfer, die eine vortreffliche Infrastruktur haben, große Aufmerksamkeit widmen würden.

    Karsai erklärte, dass das Obst, das heute in Afghanistan produziert werde, in seiner Qualität schlechter als vor 30 Jahren sei. Durch die Anwendung ausländischer Düngemittel sei es größer, aber dabei nicht schmackhafter geworden.

    „Unsere Wassermelonen, Pflaumen, Weintrauben und Pistazien werden bei der Qualität mit zu den besten der Welt gezählt“, sagte Karsai. Dabei rief er das Landwirtschaftsministerium und das Ministerium für Dorfentwicklung auf, Afghanistan beim Export von Trockenobst  auf führende Positionen in der Welt zu bringen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren