17:52 17 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland - Neuseeland: Freihandelszone in Sicht

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    APEC-Gipfel in Japan (9)
    0 10

    Russland und die anderen Zollunion-Mitgliedsstaaten - Weißrussland und Kasachstan – nehmen demnächst die Arbeit an einem Abkommen über die Freihandelszone mit Neuseeland in Angriff.

    Russland und die anderen Zollunion-Mitgliedsstaaten - Weißrussland und Kasachstan – nehmen demnächst die Arbeit an einem Abkommen über die Freihandelszone mit Neuseeland in Angriff.

    Das teilte Russlands Präsident Dmitri Medwedew am Samstag bei seinem Treffen mit dem neuseeländischen Premier John Key am Rande des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums (APEC) im japanischen Yokohama mit.

    Medwedew bewertete die Entwicklung der Beziehungen zwischen Russland und Neuseeland als „recht gut“ und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass „die neuesten Ereignisse“ positive Folgen für diese Beziehungen haben würden. Dazu zählte er die geplante Freihandelszone zwischen Neuseeland und der Zollunion, die Russland, Weißrussland und Kasachstan vereint.

    Key bezeichnete die anvisierte Arbeit an dem Abkommen über die Freihandelszone als „eine sehr wichtige Etappe in den Beziehungen zwischen Russland und Neuseeland, als die wichtigste seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern vor 65 Jahren“.

    Im geplanten Abkommen sieht der Premier nach eigenen Worten „eine sehr gute Chance für unsere Länder“.

    Medwedew äußerte seine Genugtuung darüber, dass es im Rahmen des APEC-Gipfels neben der Erörterung von allgemeinen Fragen gelungen sei, diesen praktischen Schritt in den Beziehungen mit Neuselland zu machen.

    Themen:
    APEC-Gipfel in Japan (9)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren