05:01 18 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    EU-Energiekommissar: Nabucco bekommt russische Konkurrenz

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die russische Gasleitung South Stream ist laut dem EU-Energiekommissar Günther Oettinger ein potentieller Konkurrent für die europäische Pipeline Nabucco.


     Die russische Gasleitung South Stream ist laut dem  EU-Energiekommissar Günther Oettinger ein potentieller Konkurrent  für die europäische Pipeline Nabucco.

    „South Stream wird, langfristig gesehen, wahrscheinlich mit Nabucco konkurrieren“, antwortete Oettinger auf die Fragen von Journalisten in Brüssel, wo eine repräsentative Konferenz anlässlich des zehnten Jahrestages des Energiedialogs Russland-EU stattfindet.

    Das Nabucco-Projekt sieht den Erdgastransport aus der kaspischen Region in die europäischen Länder durch Aserbaidschan, Georgien, die Türkei, Bulgarien, Ungarn, Rumänien und Österreich vor - dem russischen Territorium wird dabei ausgewichen. Die 3300 Kilometer lange Rohrleitung wird die bereits fertige Gaspipeline Baku-Tiflis-Ersurum fortsetzen und ist für den jährlichen Transport von 20 bis 30 Milliarden Kubikmeter Erdgas berechnet. Das Projekt wird auf 7,9 Milliarden Euro geschätzt.

    Oettinger verwies darauf, dass die Europäische Kommission von der Notwendigkeit einer Diversifikation der Lieferungen von Energieträgern an den EU-Markt ausgehe. Der EU-Kommissar erwarte auch, dass die  Erdgaslieferungen in die EU-Länder in den bevorstehenden Jahren zunehmen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren