16:37 18 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Indien öffnet seine Ölfelder für russische Konzerne

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 610

    Indien will seine Ölfelder gemeinsam mit russischen Ölkonzernen erschließen. Dies teile Indiens stellvertretender Öl- und Gasminister Sudhir Bhargava am Montag auf einer Wirtschaftskonferenz in Moskau mit.

    Indien will seine Ölfelder gemeinsam mit russischen Ölkonzernen erschließen. Dies teile Indiens stellvertretender Öl- und Gasminister Sudhir Bhargava am Montag auf einer Wirtschaftskonferenz in Moskau mit.

    In seiner Ansprache verwies Bhargava darauf, dass Indien – der weltweit viergrößte Energieverbraucher nach den USA, China und Russland – bislang nur vier Prozent seiner Ölvorkommen erkundet habe. Die wachsende Wirtschaft des Landes brauche dringend neue Energiequellen. Deshalb möchte Indien führende Energieunternehmen in die Erschließung seiner Vorkommen mit einbeziehen.

    „Auch russische Ölfirmen können die Chancen nutzen, die sich in Indien bieten", sagte Bhargava. Er rief russische Konzerne auf, sich um Förderlizenzen zu bewerben. Diese werden seit 1999 per Ausschreibungen vergeben.

    Die indische Regierung schätzt den Investitionsbedarf des heimischen Energiesektors in den nächsten zehn Jahren auf drei bis vier Milliarden US-Dollar. Seit 1999 wurden bereits  Fördergenehmigungen für 235 Öl- und Gasvorkommen vergeben. In Indien ist bereits Gazprom Zarubezhneft, die Öltochter des russischen Staatskonzerns Gazprom, tätig. Seit dem Beginn ihres Engagements im Jahre 2000 hat die Firma mehrere Erkundungsbohrungen durchgeführt, bislang jedoch keine Reserven entdeckt, deren Förderung sich lohnen würde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren