15:54 21 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gazprom-Heizkraftwerk in Kaliningrad verdoppelt seine Kapazität

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 10

    Gazprom hat am Freitag den zweiten Energieblock des Kaliningrader Heizkraftwerkes TEZ-2 gestartet, berichtet ein RIA-Novosti-Korrespondent aus Kaliningrad.

    Gazprom hat am Freitag den zweiten Energieblock des Kaliningrader Heizkraftwerkes TEZ-2 gestartet, berichtet ein RIA-Novosti-Korrespondent aus Kaliningrad.

    Die Anlage wurde vom Gazprom-Vorstandsvorsitzenden Alexej Miller höchst persönlich vom Zentralbüro des Unternehmens in Moskau aus angefahren.

    Die russische Energieholding hofft, mit der Inbetriebnahme der 456 Megawatt starken Anlage den Strombedarf der westrussischen Exklave für die nächsten Jahre voll zu decken.

    „Gazprom hat alle Schwierigkeiten überwunden und den Auftrag der Regierung erfüllt, innerhalb einer kurzen Frist einen modernen und effektiven Energieblock zu bauen, der für die wirtschaftliche Entwicklung des Gebietes Kaliningrad notwendig ist. Jetzt, wo es in der Region Kaliningrad keinen Energiemangel mehr gibt, wird der Weg für Strom-Exportlieferungen geebnet“, sagte Miller.

    Das Kaliningrader Kraftwerk TEZ-2, das fünf Kilometer von der Gebietshauptstadt entfernt liegt und eine Fläche von 85 Hektar einnimmt, erzeugt gleichzeitig Wärmeenergie und Strom. Der erste Energieblock des Kraftwerks mit einer Leistung von 450 Megawatt und 430 Gigakalorien war im Oktober 2005 in Betrieb genommen worden. Mit der Inbetriebnahme des zweiten Energieblocks ist die Kapazität des Heizkraftwerkes auf das Doppelte gestiegen.

    Das Kraftwerk TEZ-2, das seit Juli 2008 der Aktiengesellschaft „Inter RAO EES“ gehört, wird mit Erdgas aus der Hochdruck-Pipeline Minsk - Vilnius - Kaunas - Kaliningrad betrieben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren