01:18 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Alexej Miller

    South Stream: Gazprom beginnt 2011 mit Erkundungsarbeiten am Seeabschnitt der Pipeline

    © RIA Novosti . Ekaterina Chesnokova
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Bau der South-Stream-Pipeline (209)
    0 0 0

    Gazprom will im kommenden Jahr Erkundungsarbeiten am Seeabschnitt des Gaspipeline-Projektes South Stream aufnehmen.

    Gazprom will im kommenden Jahr Erkundungsarbeiten am Seeabschnitt des Gaspipeline-Projektes South Stream aufnehmen.

    Wie der Vorstandsvorsitzende der russischen Gasholding, Alexej Miller, am Freitag während einer Videokonferenz mitteilte, werde eine Machbarkeitsstudie dazu demnächst fertig gestellt. Im Jahr 2011 sollen die Erkundungsarbeiten am Seeabschnitt der zukünftigen Gaspipeline beginnen.

    Das South-Stream-Projekt sieht die Verlegung einer Rohrleitung im Schwarzen Meer vor und soll der Diversifizierung der Exportrouten von Erdgas nach Süd- und Mitteleuropa dienen. Es ist geplant, die Kapazität der Pipeline schrittweise bis auf 63 Milliarden Kubikmeter pro Jahr zu steigern.

    Die Pipeline soll von der Kompressorstation „Russkaja“ an der russischen Schwarzmeerküste über den Meeresboden zur bulgarischen Küste verlaufen und eine Gesamtlänge von rund 900 Kilometern haben. Die maximale Tiefe soll bei mehr als 2000 Metern liegen.

    Der im Ausland zu bauende Festlandabschnitt der Röhre soll im Rahmen von Regierungsabkommen mit Bulgarien, Serbien, Ungarn, Griechenland, Slowenien, Kroatien und Österreich entstehen.

    Die gesamte Machbarkeitsstudie zum South-Stream-Projekt - für den Seeabschnitt sowie für die Gasleitungen in Süd- und Mitteleuropa - soll bis zum Februar 2011 verfasst werden. Die Inbetriebnahme der Gaspipeline ist für Dezember 2015 angesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Bau der South-Stream-Pipeline (209)