15:01 17 Februar 2019
SNA Radio
    Wirtschaft

    Norwegische Statoil will gemeinsam mit Russland Felder in der Arktis erschließen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der norwegische Energiekonzern Statoil sucht derzeit nach Möglichkeiten der weiteren Kooperation mit russischen Unternehmen bei der Erschließung von Feldern auf dem arktischen Festlandsockel.

    Der norwegische Energiekonzern Statoil sucht derzeit nach Möglichkeiten der weiteren Kooperation mit russischen Unternehmen bei der Erschließung von Feldern auf dem arktischen Festlandsockel.

    Das sagte Statoil-Vorstandschef Helge Lund am Donnerstag in einem Interview des russischsprachigen Fernsehsenders Russia Today. "Ich denke, dass die Öl- und Gasindustrie immer mehr Interesse an der Erschließung der Arktis hat… Statoil hat etwa 40-jährige Erfahrungen bei der Erkundung auf dem Festlandsockel sowie bei Erschließung und Betrieb von Feldern. Deshalb betrachten wir selbst als einen guten und passenden Partner Russlands in der Arktis", sagte Lund.

    Statoil ist derzeit am Projekt zur Erschließung des riesigen Gasfeldes Schtokman in der Barentssee beteiligt. Den geschätzten Reserven nach - 3,9 Billionen Kubikmeter Gas und 56,1 Millionen Tonnen Gaskondensat - zählt Schtokman zu den weltgrößten Lagerstätten dieser Art. An dem Projekt hält Statoil 24 Prozent, die französische Total 24 Prozent und der russische Gasmonopolist Gazprom 51 Prozent der Anteile.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren