09:35 29 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 42
    Abonnieren

    Russland will in diesem Jahr nach Angaben der Fischfangbehörde Rosrybolowstwo mindestens 2,5 Tonnen schwarzen Kaviar in die EU liefern. Die gesamte Delikatesse stammt von künstlich gezüchteten Stören.

    Russland will in diesem Jahr nach Angaben der Fischfangbehörde Rosrybolowstwo mindestens 2,5 Tonnen schwarzen Kaviar in die EU liefern. Die gesamte Delikatesse stammt von künstlich gezüchteten Stören. 

    „Ich denke, in diesem Jahr gehen mindestens 2,5 Tonnen auf den EU-Markt oder sogar mehr“, sagte Rosrybolowstwo-Chef Andrej Krajnij am heutigen Mittwoch im Föderationsrat (Oberhaus des russischen Parlaments).

    Nachdem Russland vor neun Jahren den gewerbemäßigen Fang von Stören verboten hat, wurden landesweit Fischfabriken für die Störzucht eröffnet. In diesem Jahr gab Russland den schwarzen (körnigen) Kaviar für den Export nach Europa wieder frei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Botschaft schreibt Befreiung von Auschwitz der amerikanischen Armee zu
    Flüge von modernsten Su-35S-Kampfjets in Nordwestrussland gefilmt – Video
    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien