01:01 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    USA favorisieren Pipelines Nabucco und TAPI weiter

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die USA unterstützen Turkmenistans Initiative zur Diversifizierung der Energiequellen und sprechen sich laut Vizeaußenminister Robert Blake deswegen sowohl für die Gasleitung Nabucco als auch für die Pipeline Turkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Indien (TAPI) aus.

    Die USA unterstützen Turkmenistans Initiative zur Diversifizierung der Energiequellen und sprechen sich laut Vizeaußenminister Robert Blake deswegen sowohl für die Gasleitung Nabucco als auch für die Pipeline Turkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Indien (TAPI) aus.

    Dabei gebe Washington keiner der Gasleitungen den Vorzug, sagte Blake am Mittwoch in Aschchabad.

    „Wir begrüßen die Entscheidung Turkmenistans, Nabucco mit Gas zu beliefern, und die führende Rolle, die Präsident Gurbanguli Berdymuchamedow bei der Durchsetzung des TAPI-Projektes gespielt hat“, sagte der US-Diplomat.

    Die Pipeline Turkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Indien werde nicht nur Turkmenien zugute kommen, sondern auch neue Profitquellen, neue Arbeitsplätze und Möglichkeiten für Afghanistan schaffen.

    Das Abkommen über den Bau der TAPI-Gasleitung haben Afghanistan, Turkmenistan, Pakistan und Indien am 11. Dezember 2010 unterzeichnet. Das Gas soll vom turkmenischen Vorkommen Dowletabad gepumpt werden, dessen Reserven auf  zwischen 1,7 Billionen und 4,5 Billionen Kubikmeter eingeschätzt werden. Die Durchlasskapazität der Leitung wird bis zu 30 Milliarden Kubikmeter Gas ausmachen.

    Viele Experten halten das TAPI-Projekt wegen der gespannten Lage in Afghanistan und Kaschmir für eine riskante Initiative.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren