18:37 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland und Slowenien gründen Joint Venture für South-Stream-Pipeline

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Bau der South-Stream-Pipeline (209)
    0 01

    Russland und Slowenien haben ihre Zusammenarbeit beim Gaspipeline-Projekt South Stream ein weiteres Stück vorangebracht. Am Dienstag einigten sich der russische Gasmonopolist Gazprom und der slowenische Energieversorger Geoplin Plinovodi auf die Gründung eines Joint Ventures, das den slowenischen Pipelineabschnitt bauen und betreiben soll.

    Russland und Slowenien haben ihre Zusammenarbeit beim Gaspipeline-Projekt South Stream ein weiteres Stück vorangebracht. Am Dienstag einigten sich der russische Gasmonopolist Gazprom und der slowenische Energieversorger Geoplin Plinovodi auf die Gründung eines Joint Ventures, das den slowenischen Pipelineabschnitt bauen und betreiben soll. 

    Die Vereinbarung wurde im Rahmen des Slowenien-Besuchs von Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin unterzeichnet, wie ein Korrespondent der RIA Novosti aus Ljubljana berichtet. Das Gemeinschaftsunternehmen soll paritätisch geführt werden.

    Zuvor hatten beide Staaten ein Regierungsabkommen über Zusammenarbeit beim Bau und Betrieb der South-Stream-Leitung geschlossen. Geoplin Plinovodi führte eine Machbarkeitsstudie durch.

    Themen:
    Bau der South-Stream-Pipeline (209)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren