02:32 24 September 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    BP hält trotz versäumter Frist an geplantem Deal mit Rosneft fest

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 01

    Der britische Ölkonzern BP und der russische Förderer Rosneft haben die Frist für die Sicherung des geplanten Aktientauschs verpasst - wollen aber trotzdem die Verhandlungen fortsetzten.

    Der britische Ölkonzern BP und der russische Förderer Rosneft haben die Frist für die Sicherung des geplanten Aktientauschs verpasst - wollen aber trotzdem die Verhandlungen fortsetzten.

    Wie der britische Konzern am Dienstag mitteilte, werde man sich weiter bemühen, das russisch-britische Joint Venture TNK-BP von der Zweckmäßigkeit des Aktientauschs zu überzeugen.

    Ende Januar hatten Rosneft und BP eine „strategische Kooperation“ auf dem arktischen Festlandsockel und einen Aktientausch im Wert von rund acht Milliarden US-Dollar vereinbart.

    Das Konsortium AAR, das am BP-Gemeinschaftsunternehmen in Russland TNK-BP beteiligt ist,  fühlte sich bei der geplanten Kooperation übergangen, die, wie AAR betonte, der Satzung des Gemeinschaftsunternehmens TNK-BP zuwider laufe. TNK-BP müsse an allen BP-Projekten in Russland beteiligt werden, so der russische Aktionär. Das Stockholmer Schiedsgericht hatte kürzlich entschieden, dass der geplante Deal unter Auflagen stattfinden dürfe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren