01:10 18 November 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Weißrusslands Zentralbank genehmigt Zahlungsverkehr in Fremdwährungen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)
    0 01

    Die weißrussische Notenbank hat den Zahlungsverkehr in Fremdwährungen gestattet. Nun darf in Tankstellen und bei touristischen Dienstleistungen in Valuta gezahlt werden - und Ausländer dürfen sogar in Hotels, medizinischen Anstalten und für ihre Ausbildung in ihrer eigenen Währung zahlen.

    Die weißrussische Notenbank hat den Zahlungsverkehr in Fremdwährungen gestattet. Nun darf in Tankstellen und bei touristischen Dienstleistungen in Valuta gezahlt werden - und Ausländer dürfen sogar in Hotels, medizinischen Anstalten und für ihre Ausbildung in ihrer eigenen Währung zahlen.

    Wie die Nachrichtenagentur Belta am Donnerstag unter Berufung auf ein Schreiben der weißrussischen Zentralbank an die Banken des Landes meldet, will die Zentralbank mit diesem Schritt Devisen für die weißrussische Wirtschaft anlocken.

    Weißrussland steckt schon seit März in einer Währungskrise. Die Bürger kaufen massiv Devisen, um sich vor dem Wertverfall des weißrussischen Rubels abzusichern. Am Montag hat die weißrussische Zentralbank den Weißrussischen Rubel gegenüber dem US-Dollar um 56 Prozent abgewertet.

    Die Verrechnungen in fremden Währungen können sich auch „auf andere Bereiche“ erstrecken, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)