20:54 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Lukaschenko: Ein US-Dollar soll 5000 Belarus-Rubel kosten

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)
    0 101

    Bis Ende dieses Jahres soll in Weißrussland ein einheitlicher Wechselkurs der nationalen Währung zum US-Dollar gelten – diese Aufgabe hat der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko seiner Regierung und der Nationalbank gesetzt. Ein Dollar soll dabei 5000 weißrussische Rubel wert sein, teilte der Erste weißrussische Vizepremier Wladimir Semaschko am Donnerstag im Parlament mit.

    Bis Ende dieses Jahres soll in Weißrussland ein einheitlicher Wechselkurs der nationalen Währung zum US-Dollar gelten – diese Aufgabe hat der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko seiner Regierung und der Nationalbank gesetzt.   Ein Dollar soll dabei 5000 weißrussische Rubel wert sein, teilte der Erste weißrussische Vizepremier Wladimir Semaschko am Donnerstag im Parlament mit.

    Momentan gelten im Lande mehrere Wechselkurse für die nationale Währung. Der offizielle Kurs beträgt 4 960 weißrussische Rubel für einen Dollar. In den Wechselstuben liegt der Dollar jedoch knapp über 5000 Rubel, während er am Schwarzmarkt mitunter die 6000-Rubel-Marke übersteigt. 

    Im Frühjahr war es in Weißrussland zu einer Devisenkrise gekommen, die schrittweise eine Wirtschaftskrise nach sich zieht. Die Nationalbank musste den weißrussischen Rubel um 36 Prozent gegenüber dem US-Dollar abwerten.

    Weißrussland beschloss, einen Kredit des Antikrisenfonds der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft in Höhe von drei Milliarden Dollar aufzunehmen. Die erste Tranche von 800 Millionen Dollar wurde bereits letzte Woche überwiesen. Außerdem werden weitere Kredite des Internationalen Währungsfonds und aus anderen Quellen erwogen. 

    Themen:
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren