SNA Radio
    Wirtschaft

    Iran: Ahmadinedschad kündigt baldige volle Inbetriebnahme des AKW Busher an

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Atomstreit mit Iran (1447)
    0 01

    Das iranische AKW Bushehr wird laut Irans Präsident Mahmoud Ahmadinedschad bis Ende dieses Jahres in vollem Umfang in Betrieb genommen.

    Das iranische AKW Bushehr wird laut Irans Präsident Mahmoud Ahmadinedschad bis Ende dieses Jahres in vollem Umfang in Betrieb genommen.

    Wie er in einem Interview für den Fernsehsender RT feststellte, gibt es zwischen seinem Land und dem russischen Staatsunternehmen Rosatom, das mit der Errichtung des Kraftwerks beauftragt war, keine finanziellen Probleme. Eine Verzögerung des Betriebsstarts werde es nicht geben. „Natürlich müssen alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden“, fügte der Präsident hinzu.

    Auf die Beziehungen zwischen Teheran und Moskau eingehend, äußerte Ahmadinedschad, dass „der Iran und Russland gemeinsame Lösungen für die jetzigen internationalen Probleme anbieten könnten“. „Beide Seiten müssen ihre Beziehungen und Kontakte verbessern“, hieß es. „Darüber hinaus wollen wir Konsultationen zwischen uns entwickeln. Wie ich hoffe, könnten wir auch diese Weise unsere bilateralen Beziehungen verbessern.“

    „Wir haben vieles gemeinsam. Und dieses Gemeinsame ist nicht gegen andere Länder gerichtet… Wir müssten mit all diesen Ressourcen und gemeinsamen Standpunkten richtig umgehen.“

    „Ich hoffe, dass wir unsere bilateralen Beziehungen erweitern können, insbesondere was die jetzigen wirtschaftlichen und politischen Veränderungen in der Welt betrifft“, sagte er.

    Der offizielle Sprecher des russischen Außenministeriums, Alexander Lukaschewitsch, hatte zuvor erklärt, dass alle Bautermine in Bezug auf Bushehr eingehalten worden seien. Der Termin für die Inbetriebnahme werde von Wünschen der iranischen Seite abhängen.

    Themen:
    Atomstreit mit Iran (1447)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren