05:26 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Libyens Erdölförderung um Jahre zurückgeworfen - Zeitung

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)
    0 0 0

    Falls die Aufständischen einen endgültigen Sieg erzielen, ist Experten zufolge mit einer Rückkehr Libyens auf den Weltölmarkt innerhalb von wenigen Monaten zu rechnen.

    Falls die Aufständischen einen endgültigen Sieg erzielen, ist Experten zufolge mit einer Rückkehr Libyens auf den Weltölmarkt innerhalb von wenigen Monaten zu rechnen.

    Es könnte aber zwei bis drei Jahre dauern, bis das Land wieder die Fördermengen von vor dem Aufstand erreicht, schreibt die Zeitung „Financial Times“ am Dienstag unter Berufung auf Branchenkenner.

    Vor dem Militärkonflikt zwischen den Anhängern und Gegnern des Machthabers Muammar al-Gaddafi wurden in Libyen etwa 1,6 Millionen Barrel Erdöl täglich gewonnen. Während des sechsmonatigen Konfliktes schrumpfte die Produktion auf nur 50 000 Barrel pro Tag.

    „Ich bin skeptisch gegenüber der Prognose, dass Libyen den früheren Produktionsstand bis 2013 wieder erreicht“, sagte Ben Cahill, Libyen-Experte aus dem Unternehmen PFC Energy.

    Das Forschungsunternehmen Wood Mackenzie spricht in seinem Bericht, der vorige Woche veröffentlicht wurde, von 36 Monaten, die das Land brauchen würde, um die Produktion auf den Stand von vor dem Aufstand zu bringen.

    Der Kampf gegen das Regime Gaddafis, der mehr als 40 Jahre an der Macht ist, dauert seit Mitte Februar an. Die Aufständischen haben Medienberichten zufolge bereits fast das ganze Land unter ihre Kontrolle gebracht. Nun drohen sie russischen Ölunternehmen, den Zugang zu den Ölfeldern des Landes zu sperren, weil Russland sie nicht genug im Kampf gegen Gaddafi unterstützt habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)