11:57 24 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Standard & Poor’s stuft Spaniens Kreditwürdigkeit herab

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 3401

    Die internationale Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Bonität Spaniens um einen Punkt auf „AA-" herabgestuft. Die Prognose ist ebenfalls negativ.

    Die internationale Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Bonität Spaniens um einen Punkt auf  „AA-" herabgestuft. Die Prognose ist ebenfalls negativ.

    Die Ursachen dafür waren die Schuldenprobleme und die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums, berichtet Reuters.

    „Trotz einiger Zeichen der Erholung, die den Wirtschaftskennziffern Spaniens zu entnehmen sind, sehen wir eine Vergrößerung der Risiken für das Wachstum der spanischen Wirtschaft“, zitiert Reuters eine Erklärung der Ratingagentur. „Diese bestehen in der hohen Arbeitslosigkeit, in den harten Steuerbedingungen, in den hohen Schulden des Privatsektors sowie in einer wahrscheinlichen Verlangsamung des Wirtschaftswachstums bei den wichtigsten Handelspartnern Spaniens.“

    Am Freitag hatte vor dem Hintergrund der Vertiefung der Schuldenkrise in der Eurozone bereits die Agentur Fitch Spaniens Kreditwürdigkeit auf „AA-" herabgestuft. Bei der Ratingagentur Moody’s wurde Spanien mit „Aa2“ eingestuft. Alle drei Agenturen geben Spanien eine „negative“ Prognose.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren