06:38 22 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Trans-Kaspi-Pipeline bedarf Zustimmung aller Anrainer - Medwedew

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Der Bau der Trans-Kaspi-Pipeline soll nach Worten des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew mit allen Ländern des Kaspischen Raums abgestimmt werden.

    Der Bau der Trans-Kaspi-Pipeline soll nach Worten des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew mit allen Ländern des Kaspischen Raums abgestimmt werden.

    „Das ist eine komplizierte Angelegenheit, die natürlich direkt vom Status des Kaspischen Meeres als Binnenmeer abhängt und eine Positionsabstimmung aller Staaten bedarf, die dem Kaspischen Raum angehören“, sagte Medwedew in einer Sitzung des russischen Sicherheitsrates am Freitag.

    Die Trans-Kaspi-Pipeline ist eine Abzweigung von der Leitung Nabucco, die am Boden des Kaspischen Meeres Turkmenistan und Aserbaidschan verbinden und Erdgas über das aserbaidschanische Territorium nach Europa bringen soll.

    Das Projekt South Stream,
    das Südeuropa mit russischem Gas versorgen wird, gilt als ein Konkurrenzprojekt zu der von der Europäischen Union favorisierten Gaspipeline Nabucco, die Russland umgehen und die Abhängigkeit der EU von russischem Gas verringern soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren