16:15 20 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Putin: Russlands Wirtschaft auf jede Krise gefasst

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Russland hat laut Premier Wladimir Putin ausreichende Festigkeitsreserven, um auf jedes beliebige Entwicklungsszenario in der Weltwirtschaft gefasst zu sein.

    Russland hat laut Premier Wladimir Putin ausreichende Festigkeitsreserven, um auf jedes beliebige Entwicklungsszenario in der Weltwirtschaft gefasst zu sein.

    Die Russische Föderation besitzt „ernsthafte Erfahrungen und eine Festigkeitsreserve im realen Wirtschaftssektor und im Bereich von Krediten und Finanzen“, sagte er am Montag bei der 25. Plenarsitzung des Konsultativrates für ausländische Investitionen in Moskau.

    Die vergangene Wirtschaftskrise habe Russland mit minimalen Verlusten überstanden und sei unter den ersten Ländern gewesen, die eine Belebung der Wirtschaft an den Tag gelegt haben.

    Schon in diesem Quartal werde die russische Wirtschaft den krisenbedingten Rückgang wettmachen, im Jahresfazit soll das BIP um rund vier Prozent wachsen. Putin machte die Investoren darauf aufmerksam, dass sich der nicht mit Rohstoffförderung verbundene Wirtschaftssektor Russlands in einem Überholtempo entwickelt. „Die Industrieproduktion ist in den ersten acht Monaten dieses Jahres um 5,4 Prozent gestiegen, während das Wachstum bei den Verarbeitungsbranchen 7,6 Prozent ausmachte.“

    „Das zeugt davon, dass sich die Wirtschaftsstruktur allmählich verändert, und zwar in die Richtung, die wir brauchen“, so Putin. „Dies ist die zentrale Frage unserer Tagesordnung in der Wirtschaft.“

    Die Landwirtschaftsproduktion werde im Jahresfazit 2011 mindestens um 14 Prozent wachsen, während 2010 ein Rückgang von rund zehn Prozent verzeichnet worden sei.

    Die Investitionen ausländischer Unternehmen in die russische Wirtschaft von 2009 bis zum 3. Quartal 2011 beliefen sich auf mehr als 100 Milliarden Dollar, fügte er hinzu. Der Zuwachs in den ersten neun Monaten 2011 machte dabei rund 20 Prozent aus. „Was besonders wichtig ist: Die meisten von Ihnen haben vor, ihre Präsenz auf unserem Markt konsequent zu verstärken.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren