10:23 25 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gazprom wirft ein Auge auf deutschen Stromanbieter Envacom

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 110

    Der russische Energiekonzern Gazprom will Aktienanteile am deutschen Stromanbieter Envacom erwerben und hat bereits einen entsprechenden Antrag beim Bundeskartellamt eingereicht, teilte die Behörde am Montag mit.

    Der russische Energiekonzern Gazprom will Aktienanteile am deutschen Stromanbieter Envacom Service GmbH erwerben und hat bereits einen entsprechenden Antrag beim Bundeskartellamt eingereicht, teilte die Behörde am Montag mit.

    Envacom wurde 1999 gegründet und produziert Wind- und Solarstrom. Außerdem bietet das Unternehmen Kommunikationsdienstleistungen und hat mehr als 500 000 Kunden deutschlandweit.

    Zuvor hatte Gazprom mehrmals sein Interesse an europäischen Stromprojekten bekundet. Derzeit verhandelt Gazprom mit dem deutschen Energieriesen RWE über die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens zur Stromproduktion in Deutschland, Großbritannien und den Beneluxstaaten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren