23:21 23 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russischer Rosatom-Konzern will Uran in Tschechien fördern

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Der russische Staatskonzern Rosatom will in Projekte zur Förderung von Uran auf dem Territorium Tschechiens einsteigen.

    Der russische Staatskonzern Rosatom will in Projekte zur Förderung von Uran auf dem Territorium Tschechiens einsteigen.

    Das teilte Rosatom-Chef Sergej Kirijenko am Montag Journalisten in Prag mit. "Russland verfügt gegenwärtig über große Uran-Reserven. Aber für uns geht es darum, allen unseren Kunden komplexe Dienstleistungen anzubieten. Wir haben erhebliche Mittel in die Urangewinnung in Russland, Kasachstan, Australien, den USA und Tansania investiert. Wenn die tschechischen Partner Interesse an unserem Engagement bei der Realisierung von Projekten zur Urangewinnung in Tschechien haben, wären wir bereit, die entsprechenden Angebote zu prüfen", kündigte Kirijenko an.

    Dem Konzern-Chef zufolge sind die tschechischen Uran-Reserven für Rosatom von Interesse. Konkrete Zahlen wollte Kirijenko aber nicht nennen.