06:54 25 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Indischer Hubschrauber-Auftrag: Russlands Night Hunter verliert gegen Apache - MEHR

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russlands Waffenexporte (275)
    0 1301

    Im Kampf um einen Auftrag der indischen Luftwaffe hat der US-amerikanische Kampfhubschrauber AH-64 Apache die Oberhand gewonnen. Wie RIA Novosti aus indischen Rüstungskreisen erfuhr, wurde der russische Mi-28N Night Hunter abgemustert.

    Im Kampf um einen Auftrag der indischen Luftwaffe hat der US-amerikanische Kampfhubschrauber AH-64 Apache die Oberhand gewonnen. Wie RIA Novosti aus indischen Rüstungskreisen erfuhr, wurde der russische Mi-28N Night Hunter abgemustert.

    Der Quelle zufolge hat die Entscheidung keinen politischen, sondern einen rein technischen Grund: Die russische Maschine genüge fast 20 Anforderungen des indischen Auftraggebers nicht. Der Apache hingegen habe am besten abgeschnitten. Der Auftrag sieht die Lieferung von 22 Angriffshubschraubern an die indische Luftwaffe vor.

    Der russische Militärexperte Ruslan Puchow bestätigte, dass der Night Hunter Probleme mit Waffenlenkung und Radar habe, weswegen die Maschine nachts und bei schlechtem Wetter vorerst nicht kampffähig sei.

    Für die indische Absage gebe es aber auch weitere Gründe, betonte Puchow, Direktor des Zentrums für Strategie- und Technologieanalyse.

    Russland kämpfe momentan um zwei weitere indische Hubschrauberaufträge. Bei den beiden Wettebewerben gilt Russland, das mit dem Mehrzweckhelikopter Ka-226 und der schweren Maschine Mi-26 antritt, als Favorit. „Die Inder können doch nicht alle drei Aufträge an Russland vergeben“, urteilte der Experte.

    Ein weiterer Faktor sei, dass Waffen „made in USA“ derzeit beim indischen Militär Mode zu sein scheinen. „Die Inder kennen gut die Stärken der amerikanischen Kriegstechnik und haben dabei so gut wie keine Ahnung von den Schwächen. Da erwartet sie eine Menge an Überraschungen.“

    Zuvor bereits war Russland aus dem zehn Milliarden US-Dollar schweren Wettbewerb um die Lieferung von 126 Jagdflugzeugen an Indien ausgeschieden. Zugleich hatte Indien 80 russische Mi-17-B5-Helikopter bestellt. Die indische Luftwaffe besitzt bereits rund 150 Hubschrauber der Typen Mi-8 und Mi-17.

    Themen:
    Russlands Waffenexporte (275)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren