19:38 24 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russisch-chinesischer Öldeal geht voran: Schuldenzahlung gegen Preissenkung

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Russlands Pipelinebetreiber Transneft erwartet, dass China innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen seine Schulden für russische Erdöllieferungen tilgen wird, von denen es nach den Angaben vom August 40,5 Millionen US-Dollar angehäuft hat.

    Russlands Pipelinebetreiber Transneft erwartet, dass China innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen seine Schulden für russische Erdöllieferungen tilgen wird, von denen es nach den Angaben vom August 40,5 Millionen US-Dollar angehäuft hat.

    „Ich bin sicher, dass wir dieses Thema innerhalb von zwei bis drei Wochen schließen werden“, sagte Transneft-Chef Nikolaj Tokarew am Dienstag. Russland werde seinerseits den Ölpreis für Peking „an die Marktbedingungen anpassen“.

    Am 11. Oktober hatte der russische Vizepremier Igor Setschin mitgeteilt, China und Russland hätten den Preisstreit beigelegt.

    „Wir haben die Lösungen gefunden, die für beide Seiten akzeptabel sind. China verpflichtet sich, die Schulden inklusive der Strafen zu tilgen. Die russischen Experten werden die Preise an die Marktbedingungen anpassen“, sagte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren