04:40 24 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Rosatom und tschechische Energiekonzerne wollen gemeinsam auf internationalen Markt

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 10 0 0

    Russlands Atomenergiebehörde Rosatom, der tschechische Energiekonzern CEZ und das Nuklearunternehmen Skoda JS wollen gemeinsame Geschäfte nicht nur in Russland und Tschechien, sondern auch in den Drittländern führen.

    Russlands Atomenergiebehörde Rosatom, der tschechische Energiekonzern CEZ und das Nuklearunternehmen Skoda JS wollen gemeinsame Geschäfte nicht nur in Russland und Tschechien, sondern auch in den Drittländern führen.

    „Heute besprechen wir mit den Chefs von CEZ und Skoda JS, wohin wir als ein Konsortium gehen könnten“, sagte Rosatom-Chef Sergej Kirijenko am Dienstag beim Forum Atomex in Prag. Es gäbe Länder, wo so ein Konsortium ernsthafte Möglichkeiten und Wettbewerbsvorteile haben würde.

    Dabei räumte Kirijenko ein, dass auch die tschechische Industrie für Rosatom sehr interessant sei.

    Zuvor hatten Skoda JS, CEZ und der russische AKW-Bauer Atomstroiexport mit dem Konsturktionsbüro Gidropress ein Gemeinschaftsunternehmen zum Bau von zwei Reaktoranlagen im tschechischen AKW Temelin gegründet.