04:28 24 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 11
    Abonnieren

    Das staatliche russische Eisenbahnunternehmen RZD und der Konzern Siemens planen für den 17. Dezember die Unterzeichnung eines Abkommens über die Lieferung von acht weiteren High-Speed-Zügen des Typs Sapsan.

    Das staatliche russische Eisenbahnunternehmen RZD und der Konzern Siemens planen für den 17. Dezember die Unterzeichnung eines Abkommens über die Lieferung von acht weiteren High-Speed-Zügen des Typs Sapsan.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Das teilte ein RZD-Sprecher am Freitag am Rande des 2. Eisenbahn-Kongresses in Moskau mit.

    Gegenwärtig sind bei RZD acht Sapsan-Züge im Einsatz. Ihre planmäßige technische Wartung ist ab 2013 vorgesehen. Die neuen Züge sollen 2014 geliefert werden.

    Darüber hinaus sei Siemens angeboten worden, ein neues Eisenbahndepot in Russland zu bauen. RZD werde seinerseits das Depot Metallostroi an Siemens übergeben, in dem das Unternehmen ausschließlich die High-Speed-Züge warten wird.

    Im Mai 2006 hatten RZD und Siemens einen Vertrag im Wert von 276 Millionen Euro über die Lieferung von Sapsan-Zügen geschlossen. Im April 2007 wurde ein Vertrag im Wert von 354,1 Millionen Euro über die technische Wartung der Züge im Laufe von 30 Jahren signiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Außerirdische fliehen von der Erde wegen Coronavirus? Ufo taucht nahe der ISS auf– Video
    US-Zerstörer ins Schwarze Meer eingelaufen
    Deutschland blickt auf Hamburg: Der Sputnik Liveticker zur Bürgerschaftswahl
    Geheime Absprache um Steuermillionen: SPD-Spitzenpolitiker unter Verdacht