10:50 18 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russische VEB-Bank verzichtet auf Eurobonds zugunsten Rubel-Anleihen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die russische Außenhandels- und Entwicklungsbank VEB hat die für den (heutigen) Dienstag geplante Unterbringung von auf US-Dollar lautenden Eurobonds "bis auf weiteres" verschoben.

    Die russische Außenhandels- und Entwicklungsbank VEB hat die für den (heutigen) Dienstag geplante Unterbringung von auf US-Dollar lautenden Eurobonds "bis auf weiteres" verschoben.

    Das erfuhr RIA Novosti aus den Bankenkreisen in Moskau. Als Ursache wurde die "instabile Lage auf den internationalen Finanzmärkten" genannt. "Die VEB-Bank wird die Bonds platzieren, sowie sich der Markt wieder stabilisiert hat", sagte ein Experte, der anonym bleiben wollte.

    In der Nacht zum Dienstag hatte die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) beschlossen, das Rating von 15 der 17 Euro-Länder auf die CreditWatch-Liste mit der Perspektive einer Senkung zu setzen. Davon sind alle sechs Euro-Länder mit der höchsten Bewertung "AAA" betroffen - Deutschland, Finnland, Frankreich, Luxemburg, die Niederlande und Österreich. Vor diesem Hintergrund sackte der russische Aktienmarkt am Dienstag um rund 4,5 Prozent ab.

    Dagegen will die VEB-Bank neun Serien von auf Rubel lautenden Anleihen im Gesamtwert von 120 Milliarden Rubel (2,89 Milliarden Euro) mit einer Laufzeit von 20 Jahren unterbringen. Es handelt sich um vier Serien im Wert von je zehn Milliarden Rubel, um vier Serien im Wert von je 15 Milliarden Rubel und um eine Serie im Wert von 20 Milliarden Rubel. Zu den Terminen der Platzierung machte die Bank keine Angaben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren