07:31 24 Februar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gazprom-Chef meldet sich für Kauf von Prochorows ë-Mobil an

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der Chef des russischen Energiekonzerns Gazprom, Alexej Miller, will nach eigenen Worten auch ein von dem russischen Milliardär Michail Prochorow entwickeltes Hybridauto ë-Mobil erwerben und hat bei ihm einen der ersten 100 Wagen bestellt.

    Der Chef des russischen Energiekonzerns Gazprom, Alexej Miller, will nach eigenen Worten auch ein von dem russischen Milliardär Michail Prochorow entwickeltes Hybridauto ë-Mobil erwerben und hat bei ihm einen der ersten 100 Wagen bestellt.

    „Natürlich wird mein Wagen in den Firmenfarben von Gazprom, weiß und blau, hergestellt“, sagte Miller am Donnerstag nach der Präsentation der rot-weißen Vorzeigemodelle in einem Gazprom-Büro.

    Dabei versprach Miller dem Oligarchen Prochorow, der bei der im März 2012 kommenden Präsidentenwahl antreten will, die Durchsetzung der ë-Marke auf dem Markt mit Werbung zu unterstützen sowie zum Hauptsponsor des Teams „Rallye ë“ bei dem entsprechenden Autorennen zu werden.

    Miller lobte das Projekt des Fahrzeuges als interessant unter dem Blickpunkt der Nutzung von Gas als Treibstoff. Gazprom entwickle bereits ein Netz von Gastankstellen, was auch die Marke attraktiver für den Markt machen werde.

    Michail Prochorow hatte Anfang vergangenen Jahres angekündigt, gemeinsam mit dem Sankt Petersburger Lkw-Hersteller Jarowit-Motors ein neues Billigauto für den russischen Markt zu entwickeln. Schon im Dezember wurden drei Ё-Modelle vorgestellt - eine Schräghecklimousine, ein Kleinlieferwagen und ein Cross-Coupé. Das neue Auto soll 2012 in Serienproduktion gehen und umgerechnet um die 10 000 Euro kosten. Der Motor des russischen Hybrid-Autos wird per Handy angelassen.

    Der Name ё wurde dem kyrillischen Alphabet entnommen, dessen siebter Buchstabe wie "jo" ausgesprochen wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren