Widgets Magazine
15:10 18 August 2019
SNA Radio
    Wirtschaft

    Irkut will über 100 neue MS-21-Passagierflugzeuge in Indien verkaufen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 02

    Der russische Flugzeughersteller Irkut hat vor, in Indien mindestens 100 aussichtsreiche Flugzeuge vom Typ MS-21 abzusetzen, deren Modell in vollem Maßstab erstmals in Indien vertreten ist.

    Der russische Flugzeughersteller Irkut hat vor, in Indien mindestens 100 aussichtsreiche Flugzeuge vom Typ MS-21 abzusetzen, deren Modell in vollem Maßstab erstmals in Indien vertreten ist.

    Das teilte Kirill Budajew, Irkut-Vizepräsident für Marketing und Verkauf, RIA Novosti am Mittwoch am Rande der dritten internationalen Luftfahrtausstellung India Aviation 2012 im indischen Hyderabad mit.

    „Wir planen, in Indien in der mittelfristigen Perspektive mindestens 100 solche Flugzeuge zu verkaufen. Diesbezügliche Verhandlungen werden bereits mit fünf indischen Fluggesellschaften geführt, die ich vorläufig nicht nennen möchte“, hieß es.

    Je nach Modifikation können mit dem „Flugzeug des 21. Jahrhunderts“ 150 bis 180 Passagiere über eine Entfernung von bis zu 5500 Kilometern befördert werden.

    „Dieses Flugzeug macht es möglich, die Betriebskosten im Vergleich zu solchen Flugzeugen anderer Produzenten um 18 Prozent zu kürzen“, so Budajew.

    Wie Valeri Lunkow, Leiter der Abteilung für Verkäufe von ziviler Flugzeugtechnik bei dem russischen Flugzeugbauer, RIA Novosti mitteilte, ist der indische Markt einer der aussichtsreichsten für diese Klasse von Flugzeugen. In Indien sei ein wesentliches Wachstum des Umfanges der Lufttransporte zu verzeichnen.

    „Die MS-21 war von Irkut in Kooperation mit bekannten Weltunternehmen wie Pratt & Whitney, Rockwell Collins, Zodiac Group und anderen entwickelt worden. Wir erwarten, dass das Flugzeug 2014 in die Luft steigen und der kommerzielle Betrieb 2017 beginnen soll. Wir haben bereits 146 ‚feste Aufträge’ für diese Maschinen“, betonte er.

    Die India Aviation 2012 wurde am Mittwoch eröffnet. An der Messe beteiligen sich Hersteller von Flugzeugen und Zubehör aus 18 Staaten. Russland ist durch Irkut und die Flugzeugholding UAC vertreten.

    Neben anderen bekannten Weltproduzenten von Flugzeugen zeigen Airbus (Europa), Boeing (USA), Bombardier (Kanada), Dassault (Frankreich) und Embraer (Brasilien) ihre Erzeugnisse.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren