15:45 22 September 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland und Vietnam wollen gegenseitigen Handel ausbauen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 01

    Russland und Vietnam wollen bis zum Jahr 2015 ihren gegenseitigen Handel um fast zwei auf fünf Milliarden US-Dollar steigern. Dieses Ziel wird in einer Erklärung angepeilt, die die Präsidenten beider Staaten, Wladimir Putin und Truong Tan Sang, am Freitag bei einem Treffen in Sotschi abgegeben haben.

    Russland und Vietnam wollen bis zum Jahr 2015 ihren gegenseitigen Handel um fast zwei auf fünf Milliarden US-Dollar steigern. Dieses Ziel wird in einer Erklärung angepeilt, die die Präsidenten beider Staaten, Wladimir Putin und Truong Tan Sang, am Freitag bei einem Treffen in Sotschi abgegeben haben. 

    Nach dem Treffen sagte Putin, dass die Umsetzung aller Gemeinschaftsprojekte, die die beiden Staaten vereinbart haben, ihren gegenseitigen Handel auf das Drei - bis Vervierfache steigern könne. Wie Putin weiter mitteilte, gewährt Russland Vietnam einen Kredit von zehn Milliarden US-Dollar. Rund 80 Prozent davon seien für den Bau des ersten Atomkraftwerkes in Vietnam bestimmt, mit dem Russland beauftragt ist.

    Im vergangenen Jahr hat der russisch-vietnamesische Handel 3,06 Milliarden US-Dollar ausgemacht. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wuchs der gegenseitige Handelsumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 55 Prozent auf 1,47 Milliarden US-Dollar. Russland liefert vor allem Maschinen und Anlagen (71 Prozent der Exporte) sowie Metalle und Metallerzeugnisse (22 Prozent) an das südostasiatische Land.

    Der vietnamesische Präsident Truong Tan Sang weilt seit Donnerstag auf Putins Einladung in Russland. Nach Verhandlungen der beiden Präsidenten am Freitag unterzeichneten beide Staaten eine gemeinsame Erklärung über eine engere strategische Partnerschaft sowie fünf weitere Dokumente über Kooperation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren