03:58 19 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Rogosin will Import-Flugzeuge aus Russlands Regionalverkehr verdrängen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 201

    Die russische Regierung will laut Vizepremier Dmitri Rogosin die Import-Flugzeuge vom heimischen Markt für regionalen Luftverkehr drängen.

    Die russische Regierung will laut Vizepremier Dmitri Rogosin die Import-Flugzeuge vom heimischen Markt für regionalen Luftverkehr drängen.

    „Unsere Hauptaufgabe ist es, die Importmaschinen vom Binnenmarkt zu verdrängen“, sagte Rogosin, einst russischer Nato-Botschafter, am Freitag in der Industriestadt Nischni Tagil am Ural. Er rief die russischen Flugzeuggesellschaften auf, ihre Anforderungen an die Flugzeuge zu formulieren, die sie benötigen: Typen, Flugweiten, Passagieranzahl.

    Im Gegenzug müssten die Luftbeförderer jedoch die Verpflichtung übernehmen, „keine gebrauchten Maschinen im Westen“, sondern heimische Flugzeuge zu kaufen, sagte Rogosin. Die Regierung werde ihrerseits die notwendigen finanziellen Voraussetzungen für die Industrie schaffen und sie mit Krediten unterstützen.

    Regierungschef Dmitri Medwedew hatte vor kurzem gefordert, ein neues Passagierflugzeug für den Regionalverkehr zu bauen. Der neueste heimische Regionaljet, Sukhoi Superjet-100 (SSJ-100), der im Mai mit der Katastrophe in Indonesien Schlagzeilen gemacht hat, bietet zwischen 75 und 98 Passagieren Platz, was nach der Einschätzung des Verkehrsministeriums den aktuellen Bedarf in den russischen Regionen übersteigt.