18:40 22 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    VTB-Bank-Chef: Zyperns Krise wirkt sich kaum auf russischen Finanzsektor aus

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Einmal-Steuer-Entscheidung in Zypern (110)
    0 1 0 0

    Die Krise in Zypern, bei dessen Banken viele russische Firmen Konten besitzen, wird sich laut dem Vorstandschef von Russlands zweitgrößtem Geldhaus VTB-Bank, Andrej Kostin, nicht auf den russischen Finanzsektor auswirken.

    Die Krise in Zypern, bei dessen Banken viele russische Firmen Konten besitzen, wird sich laut dem Vorstandschef von Russlands zweitgrößtem Geldhaus VTB-Bank, Andrej Kostin, nicht auf den russischen Finanzsektor auswirken.

    „Legen Sie Ihr Geld bei den russischen Banken an, und alles wird gut sein“, äußerte Kostin am Mittwoch auf einem Kongress der russischen Bankenvereinigung.

    Um einer Staatspleite vorzubeugen, hatten die zyprischen Behörden ein Kreditabkommen mit der Europäischen Union und dem Internationalen Währungsfonds geschlossen. Zu den Bedingungen der finanziellen Rettung gehörte der „Plan B“, mit dem die Rekapitalisierung der Banken auf die Inhaber von Bankaktien und Wertpapieren sowie auf Anleger mit über 100.000 Euro Guthaben abgewälzt wurde. Jetzt drohen diesen Anlegern Verluste von bis zu 80 Prozent.

    Russlands erster Vizepremier Igor Schuwalow hatte die Hoffnung geäußert, dass die in dem Inselstaat ansässige Russian Commercial Bank (Russki kommertscheski Bank), zyprische Tochter der russischen VTB Bank und die drittgrößte Bank auf Zypern in Bezug auf die Aktiva, entweder keine oder schlimmstenfalls unwesentliche Verlusten zu tragen haben wird.

    Zuvor hatte die VTB Bank die eventuellen Verluste in Zypern im schlimmsten Fall auf einige Millionen Euro geschätzt.

    Themen:
    Einmal-Steuer-Entscheidung in Zypern (110)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren