16:52 22 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Nord- und Südkorea nehmen Verhandlungen über Industriezone Kaesong auf

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Zuspitzung der Lage auf der Halbinsel Korea (161)
    0 02

    Nord- und Südkorea haben die Verhandlungen über die Wiedereröffnung der Sonderwirtschaftszone Kaesong aufgenommen, meldet die südkoreanische Agentur Yonhap am Samstag.

    Nord- und Südkorea haben die Verhandlungen über die Wiedereröffnung der Sonderwirtschaftszone Kaesong aufgenommen, meldet die südkoreanische Agentur Yonhap am Samstag.

    Am Donnerstag hatte Pjöngjang dem Vorschlag von Seoul stattgegeben, einen Dialog über eine Wiedereröffnung des Industriekomplexes Kaesong zu beginnen.

    Der vor drei Wochen auf Initiative von Südkorea unternommene Versuch, die Verhandlungen mit Nordkorea wieder in Gang zu bringen, war gescheitert. Am 12. Juni sollten sich hochrangige Vertreter beider koreanischer Staaten in Seoul zu zweitägigen Verhandlungen treffen, die jedoch ausgesetzt wurden, da die Seiten sich nicht über die Zusammensetzung der Delegationen einigen konnten.

    Die nordkoreanische Staatsführung hatte im März, nach der Zuspitzung der Situation auf der koreanischen Halbinsel, die gemeinsame koreanische Industriezone Kaesong, in der rund 900 Südkoreaner und 53 000 Nordkoreaner beschäftigt waren, geschlossen. Damit reagierte Pjöngjang auf die gemeinsamen Manöver der USA und Südkoreas „Foal Eagle“, die auf der koreanischen Halbinsel von 1. März bis 30. April stattfanden.

    Themen:
    Zuspitzung der Lage auf der Halbinsel Korea (161)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren