01:29 13 November 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Polen rechnet erst 2023 mit Anschluss an Eurozone

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 03

    Polen wird sich möglicherweise 2023 der Eurozone anschließen, sollte die Währungsunion weiter reformiert werden.

    Polen wird sich möglicherweise 2023 der Eurozone anschließen, sollte die Währungsunion weiter reformiert werden.

    Das sagte Polens Finanzminister Jacek Rostowski am Freitag in einem Journalistengespräch. "Ich denke, dass wir den Euro real in etwa zehn Jahren einführen werden, möglicherweise etwas früher. Aber wir sollen uns sicher sein, dass die Eurozone in dieser Zeit alle notwendigen Reformen hinter sich hat, die unseren Beitritt gefahrlos machen würden. Wir bewerten die gegenwärtigen Prozesse positiv…Aber die Fortschritte sind noch unzureichend", sagte der Minister nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP.

    Polen war 2004 der Europäischen Union beigetreten. 2008 teilte Regierungschef Donald Tusk, dass der Anschluss Warschaus an die Eurozone 2011 möglich wäre. Aber wegen der Schuldenkrise gab das Kabinett in Warschau die Pläne vorerst auf. Im Juli hatte Tusk in einem Interview der Zeitung "Gazeta Wyborcza" erklärt, dass er beim EU-Beitritt Polens zu optimistisch gewesen war in Bezug auf einen baldigen Anschluss an die Eurozone.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren