06:39 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Goldman Sachs: Ukrainischer Wirtschaft droht „Sudden Stop“

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der ukrainischen Wirtschaft droht ein „Sudden Stop“, stellen Experten der US-Bank Goldman Sachs fest. Mit diesem Begriff wird ein Zustand der Wirtschaft bezeichnet, bei dem es zu einer schlagartigen Verringerung des Kapitalzustroms infolge einer rapiden Konjunktur-Änderung kommt, schreibt die ukrainische Zeitung „Segodnja“.

    Der ukrainischen Wirtschaft droht ein „Sudden Stop“, stellen Experten der US-Bank Goldman Sachs fest. Mit diesem Begriff wird ein Zustand der Wirtschaft bezeichnet, bei dem es zu einer schlagartigen Verringerung des Kapitalzustroms infolge einer rapiden Konjunktur-Änderung kommt, schreibt die ukrainische Zeitung „Segodnja“. 

    Die Bank-Analysten schätzen die Wahrscheinlichkeit einer solchen Entwicklung auf 46 Prozent – höher als selbst während der Krise 2008/2009. Die Hauptgründe für die Prognose sind ein Einnahmendefizit, das schwache BIP-Wachstum und der Rückgang der Nationalbank-Reserven. 

    Das Eintreten eines „Sudden Stop“ in der Ukraine sei zwar nicht unvermeidlich, so die Analysten. Selbst ein geringer Schock würde aber ausreichen, um die Ukraine aus dem Gleichgewicht zu bringen. 

    In den zurückliegenden 30 Jahren haben unter anderem Mexiko (1982 und 1995), Thailand, Südkorea und Philippinen (1997) sowie die Türkei und Argentinien (2001) diesen Zustand durchgemacht, der von umfassenden Wirtschaftskrisen in diesen Staaten begleitet wurde. 

    Laut einer von Standard & Poor’s zuvor veröffentlichten Prognose gehört die Ukraine zur Top-7 der Länder mit dem höchsten Staatsbankrott-Risiko. Im Fall der Ukraine wird dieses Risiko für die nächsten fünf Jahre auf 44,5 Prozent geschätzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren