08:47 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Medwedew: Russische Wirtschaft wenig konkurrenzfähig

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die russische Wirtschaft ist laut Russlands Premier Dmitri Medwedew international wenig konkurrenzfähig, weil sie sich größtenteils auf überhöhte Preise und eine schwache technologische Entwicklung stützt.

    Die russische Wirtschaft ist laut Russlands Premier Dmitri Medwedew international wenig konkurrenzfähig, weil sie sich größtenteils auf überhöhte Preise und eine schwache technologische Entwicklung stützt.

    Die Konkurrenz müsse „in solchen Branchen gefördert werden, die die Belange der Mehrheit unserer Bevölkerung betreffen, denn es handelt sich um die Lebensqualität“, sagte Medwedew am Donnerstag in einer Regierungssitzung.

    „Ich meine damit die Wohnungs- und Kommunalwirtschaft, den öffentlichen Verkehr, Kommunikationsleistungen, die medizinische Betreuung sowie eine Reihe anderer Bereiche“, so Medwedew.

    Das Niveau der Konkurrenz sei in den verschieden Regionen unterschiedlich und hänge in vielem von der Position der örtlichen Behörden sowie vom professionellen Niveau der Verwaltungsteams ab.

    Medwedew verwies darauf, dass „die besten regionalen Erfahrungen analysiert werden müssen“. Es müsse versucht werden, sie ins Leben umzusetzen und die erfolgreichen Strategien weiter zu entwickeln.

    „Eine Vereinfachung von Bewilligungsverfahren, die Gewährleistung eines gleichberechtigten Zugangs zu Energie und Infrastruktur sowie eine Verringerung der heute übermäßigen Anzahl von Staatsobjekten - in all diesen Richtungen geht die Arbeit weiter, Fahrpläne und Programme werden erstellt“, so Medwedew. Bedeutende Fortschritte seien jedoch laut den meisten Unternehmen und Experten nicht verzeichnet worden, betonte der Premier.