03:44 03 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft

    Kreml: Moskau und Budapest erörtern Kapazitätssteigerung des AKW Paks

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 11
    Abonnieren

    Moskau und Budapest verhandeln über Ausbaupläne für das ungarische Atomkraftwerk Paks, teilte der Pressedienst des russischen Präsidenten am Montag im Vorfeld der für den Dienstag anberaumten Verhandlungen zwischen dem russischen Staatschef Wladimir Putin und dem ungarischen Premier Viktor Orbán mit.

    Moskau und Budapest verhandeln über Ausbaupläne für das ungarische Atomkraftwerk Paks, teilte der Pressedienst des russischen Präsidenten am Montag im Vorfeld der für den Dienstag anberaumten Verhandlungen zwischen dem russischen Staatschef Wladimir Putin und dem ungarischen Premier Viktor Orbán mit.

    Das AKW Paks, das Mitte der 80er Jahre mit Hilfe russischer Fachleute gebaut worden war, deckt rund 40 Prozent des ungarischen Strombedarfs, heißt es in der Mitteilung. Die Seiten erörtern eingehend die Perspektiven einer Kooperation bei einer substantiellen Steigerung der Kapazitäten des AKW.

    Der russische Brennstabhersteller TWEL, Tochter der russischen Atombehörde Rosatom, ist gerade dabei, die Laufzeit der vier Reaktoren des AKW Paks zu verlängern und ihre Kapazität von insgesamt 1,76 auf  2,0 Gigawatt zu steigern.

    Der ungarische Regierungschef kommt am Dienstag auf Einladung von Putin zu einem Arbeitsbesuch nach Moskau. Auf der Agenda des Treffens stehen die Entwicklung der bilateralen Beziehungen und die Erweiterung der handelswirtschaftlichen Kooperation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Russisches Fachpersonal beobachtet merkwürdige Todesfälle in Lombardei – Zeitung
    Keine Infektion über Türklinken und zu viele Spekulationen – Virologe zu Corona-Krise
    Defender 2020: Bundesregierung kommentiert und AfD kontert – Exklusiv