SNA Radio
    Hochangereichertes Uran

    Megatonnen zu Megawatt: Russland kassiert letzte Zahlung aus Uran-Deal mit USA

    © Foto : public domain
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russland hat die letzte Zahlung aus dem Uran-Programm HEU-LEU mit den USA erhalten. Damit wurde der Deal, dank dem 500 Tonnen Uran aus russischen Atomwaffen in amerikanischen Atomkraftwerken in Strom umgewandelt worden sind, beendet.

    Russland hat die letzte Zahlung aus dem Uran-Programm HEU-LEU mit den USA erhalten. Damit wurde der Deal, dank dem 500 Tonnen Uran aus russischen Atomwaffen in amerikanischen Atomkraftwerken in Strom umgewandelt worden sind, beendet.

    Die letzte Zahlung vom US-amerikanischen Uranproduzenten USEC sei im März eingegangen, teilte der russische Kernbrennstoff-Exporteur Techsnabexport am Montag mit. Techsnabexport hatte bereits Ende 2013 die letzte Uranlieferung in die USA geschickt und damit all seine Verpflichtungen aus dem Vertrag erfüllt.

    Russland und die USA hatten 1993 ein Regierungsabkommen geschlossen, das inoffiziell „Megatonnen zu Megawatt“ hieß. Im Rahmen des auf 20 Jahre ausgelegten Deals wurden 500 Tonnen hoch angereichertes Uran (sogenanntes HEU) aus russischen Atomsprengköpfen zu schwach angereichertem Uran (LEU) verarbeitet und zur Energieerzeugung in die USA geliefert. US-Atomkraftwerke erzeugten schätzungsweise mehr als sieben Billionen Kilowatt Strom aus dem russischen Uran. Jede zehnte Glühbirne in den Vereinigten Staaten brannte dank dem russischen Uran. Russland erwirtschaftete insgesamt 17 Milliarden US-Dollar aus dem HEU-LEU-Programm.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren