07:27 22 November 2019
SNA Radio
    IWF

    Ukraine-Krise: IWF warnt vor schweren Schäden für ukrainische Wirtschaft

    © Foto : public domain
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 02
    Abonnieren

    Eine weitere Eskalation in der Ukraine kann der Landeswirtschaft einen schweren Schaden zufügen, der stärker sein wird als in Russland nach US- und EU-Sanktionen. Das sagte der Sprecher des Internationalen Währungsfonds (IWF), Gerry Rice, am Donnerstag Journalisten in Washington.

    Eine weitere Eskalation in der Ukraine kann der Landeswirtschaft einen schweren Schaden zufügen, der stärker sein wird als in Russland nach US- und EU-Sanktionen. Das sagte der Sprecher des Internationalen Währungsfonds (IWF), Gerry Rice, am Donnerstag Journalisten in Washington.

    „Wir gehen davon aus, dass sich die gegen Russland verhängten Sanktionen nicht sonderlich auf die ukrainische Wirtschaft auswirken werden. Schlimmer wird der Einfluss der möglichen weiteren Eskalation der Krise sein.“

    Auf die Frage, ob der IWF die Angliederung der Schwarzmeer-Halbinsel Krim an Russland anerkennen wird, sagte Rice, dass der Fonds die Krim-Daten als ukrainisch auswertet. „Unter Berücksichtigung des geringen Anteils der Krim am ukrainischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird sich das nicht auf IWF-Programme (für die Ukraine) auswirken… Die fehlende Kontrolle über die Krim wird die Behörden (in Kiew) nicht daran stören, die Bedingungen unserer Programme zu erfüllen“, sagte der Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren