22:59 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Wirtschaft

    Chinesisches Great Wall Motors nimmt 2017 in Russland Autowerk in Betrieb

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Putin in China (27)
    0 20
    Abonnieren

    Das Unternehmen Great Wall Motors, größter chinesischer Produzent von Geländewagen, wird im Jahr 2017 im Gebiet Tula (200 Kilometer südlich von Moskau) ein Werk in Betrieb nehmen. Die Investitionen in das Projekt werden 18 Milliarden Rubel ( etwa 379 Millionen Euro) betragen, wie die Tulaer Gebietsregierung am Dienstag mitteilte.

    Das Unternehmen Great Wall Motors, größter chinesischer Produzent von Geländewagen, wird im Jahr 2017 im Gebiet Tula (200 Kilometer südlich von Moskau) ein Werk in Betrieb nehmen. Die Investitionen in das Projekt werden 18 Milliarden Rubel ( etwa 379 Millionen Euro) betragen, wie die Tulaer Gebietsregierung am Dienstag mitteilte.

    Zuvor hatte Great Wall Motors Pläne bekanntgegeben, im Gebiet Tula ein Werk auf einer Fläche von bis zu 216 Hektar zu bauen.

    Der Betrieb wird  bis zu 150 000 Fahrzeuge im Jahr produzieren können.

    Am Dienstag unterzeichneten die Great Wall Motor Company Limited und die Regierung des Gebietes Tula im Rahmen des China-Besuches einer russischen Delegation ein Abkommen über Zusammenarbeit.

    „Das Abkommen sieht den Bau eines Werkes für die Produktion von Haval-Autos vor“, heißt es in der Mitteilung.

    Nach Worten des Gouverneurs des Gebietes Tula, Wladimir Grusdew, wird die Organisation der neuen Produktion es ermöglichen, bis zu 2500 Arbeitsplätze zu schaffen.

    In diesem Jahr soll mit der Umsetzung des Investitionsprojektes begonnen werden. Die Inbetriebnahme des Werkes ist für das Jahr 2017 vorgesehen. Der volle Abschluss des Projektes ist für das Jahr 2020 geplant.

    Great Wall Motors, einer der größten Autoproduzenten in China, belegt bereits mehr als zehn Jahre hintereinander den ersten Platz im Segment der Geländewagen und seit 15 Jahren im Segment der Kleinlastkraftwagen.

    Früher hatte Great Wall Motors seine Autos in Russland nur mit Fremdkapazitäten in SKD-Montage zusammengebaut. Die Geländewagen des Unternehmens wurden insbesondere im Werk „Avtodor“ im Gebiet Kaliningrad und in Gschel, einer Stadt bei Moskau, zusammengebaut. 

    Im Jahr 2013 wurden in Russland fast 20 000 Great-Wall-Fahrzeuge verkauft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Putin in China (27)

    Zum Thema:

    Treffen mit Selenski: Putin zeigt sich zufrieden
    Geschichtsfälschung verurteilt: Gemeinsame Erklärung beim OSZE-Ministerrat zum Zweiten Weltkrieg
    Tödliche Attacke in Augsburg: Hauptverdächtiger mehrfach mit Delikten aufgefallen