02:14 17 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (857)
    0 03
    Abonnieren

    Der russisch-deutsche Handelsumsatz wird im Jahresergebnis 2014 voraussichtlich einen Rückgang um zehn bis zwölf Prozent verzeichnen, wie der russische Handelsvertreter in Deutschaland, Andrey Zverev, RIA Novosti sagte.

    2013 sei Deutschland der größte russische Handelspartner gewesen:  Laut dem deutschen Zoll machte der deutsch-russische Handelsumsatz wertmäßig über 100 Milliarden US-Dollar aus.

    „In den ersten zehn Monaten 2014 nahm der russische Export nach Deutschland trotz der Sanktionen um 1,0 bis 1,5 Prozent zu. Ich würde dies als einen Nachhalleffekt bewerten“, betonte er.

    Es handle sich dabei um früher geschlossene Verträge. Allem Anschein nach werde diese Kennziffer im Jahresfazit auch nach unten gehen. „Wir erwarten eine Senkung des Handelsumsatzes um zehn bis zwölf Prozent auf 90 bis 92 Milliarden Dollar“, so Zverev.

    Von Januar bis Oktober ist der russisch-deutsche Handelsumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund vier Prozent gesunken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (857)

    Zum Thema:

    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    „Immer kontrovers“: Erdogan hält US-Äußerungen zu Syrien für unglaubwürdig
    Iran erstmals in seiner Geschichte nicht vom Öl abhängig – Ruhani
    Russische Ex-Präsidentschaftskandidatin Sobtschak veröffentlicht Oben-ohne-Foto