08:22 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Russlands Finanzminister Anton Siluanow

    Trotz Öl-Preisrückgang: Russland weiter kreditfähig

    © Sputnik / Sergei Guneev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    0 110
    Abonnieren

    Auch bei einem Öl-Preis von 60 US-Dollar je Barrel bleibt Russland kreditfähig, wie der russische Finanzminister Anton Siluanow am Mittwoch in Moskau sagte.

    Die Internationale Rating-Agentur Standard&Poor’s hatte am Mittwoch die souveränen Ratings Russlands für Fremdwährungskredite für eine mögliche Revision nach unten vorgeschlagen. Die Überprüfung des Ratings soll Mitte Januar abgeschlossen werden.

    Auf die Frage, ob Russland bei einem Ölpreis von 60 US-Dollar kreditfähig bleibe, sagte Siluanow: „Selbstverständlich. Wir haben einen großen Gold- und Devisenvorrat sowie Fonds.“

    Siluanow erläuterte, dass die Wirtschaftssubjekte und die Regierung Russlands dank der Gold- und Devisenbestände ihre äußeren Verpflichtungen in Fremdwährung erfüllen können. Russland habe ausreichend Reserven, ergänzte der Minister.

    Nach Einschätzung der Agenturen Fitch und Moody`s liegt das Rating Russlands jetzt nur noch zwei Punkte unter dem Spekulationsrating und laut der S&P-Klassifikation ganz unten in der Kategorie Investitionen. Fitch plant auch, das Rating Russlands im Januar 2015 zu revidieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Russland wird Ölproduktion bei anhaltendem Preisverfall massiv drosseln
    OPEC rüstet sich für Preiskampf
    Preiskampf: Russische Ölkonzerne unter Druck
    Öl-Preiskampf bedroht Russland
    Tags:
    Moody’s, Fitch Ratings, Anton Siluanow, Russland