20:32 24 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 10
    Abonnieren

    Der russische Gasmonopolist Gazprom hat seinen Förderplan für das scheidende Jahr bei 463 Milliarden Kubikmetern unverändert belassen. Das teilte Konzernsprecher Sergej Kuprijanow am Mittwoch in Moskau mit.

    Es handele sich um den Förderplan der gesamten Gazprom-Gruppe. Der Dachkonzern werde etwa 444,4 Milliarden Kubikmeter Gas gewinnen. Zu Plänen für das Jahr 2015 machte Kuprijanow keine Angaben. „Alles wird von der Nachfrage abhängen“, sagte er.

    2013 hatte Gazprom 487,4 Milliarden Kubikmeter Gas gewonnen, 400 Millionen Kubikmeter mehr als 2012.

    Gazprom-Vizevorstandschef Witali Markelow hatte Anfang des Jahres ein Fördervolumen von 496,4 Milliarden Kubikmeter angekündigt. Konzernchef Alexej Miller nannte im September eine bescheidenere Zahl von 463 Milliarden. Gazprom-Experten zufolge dürfte die Gasgewinnung 2015 gegenüber 2014 um etwa fünf Prozent steigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gazprom erhält 390-Millionen-Kredit aus Italien
    Gazprom rechnet mit sinkendem Gasexport in EU
    Gazprom gründet Firma für Bau neuer Gaspipeline in Türkei
    Gazprom steigert Gaslieferungen durch Ostseepipeline nach Europa
    Tags:
    Gazprom, Alexej Miller, Witali Markelow, Sergej Kuprijanow, Russland